Über uns und unseren Blog

Warum wir diesen Blog erschaffen haben?

Die Antwort ist einfach: Weil wir es wollten und können. Wir sind Musikliebhaber und Sammler und haben, was den persönlichen Geschmack angeht, keine absolute Präferenz für irgendeinen bestimmen Stil. Alles ist erlaubt. Denn wir finden, für jede Gelegenheit gibt es auch die passende Musik. Dementsprechend bunt sieht es auch in unserer Bibliothek aus, in der sich im Laufe von mehr als sechzig Jahren die unterschiedlichsten Werke aller nur erdenklichen Gattungen und Genres angehäuft haben. Aber der 70er Hard-Rock ist mitunter das Beste, was das letzte Jahrhundert im Bezug auf Musik zu bieten hat.

Reise zu den Wurzeln des Hard-Rocks

Insbesondere der Hard-Rock der 70er bietet immer wieder eine gute Gelegenheit, sich darauf zu besinnen, worin die Kraft des Hard-Rocks eigentlich besteht. Man kann wirklich jedem nur empfehlen, sich hin und wieder Stücke der Ur-Hard-Rock-Band Deep Purple anzuhören, um sich regelmäßig neu zu erden. Schließlich haben die Jungs mehr als 50 Jahre Erfahrung auf dem Buckel, was für sich sprechen sollte. Die Musik der Siebziger ist einfach viel interessanter als der heutige Einheitsbrei. Natürlich hat jede Generation oder jedes Jahrzehnt auch gute musikalische Dinge hervorgebracht, aber die Errungenschaften der Siebziger sind schlichtweg unvergleichlich. Es wurde so viel experimentiert, ausprobiert, wieder verworfen, gekreuzt und erfunden wie nie zuvor.

Man könnte auch sagen, etwa ab der Mitte der Sechziger begann es zu brodeln in den Kochtöpfen der Rock-Musikgeschichte und im Laufe der Siebziger wurden die Gerichte so langsam gar. Die Siebziger waren im Prinzip die fruchtbarsten Jahre der Kreativität seit Anbeginn der Zeit. Daher dienen die Stücke der Zeit bis in alle Ewigkeit als die „Schule des Rocks“ für alle nachfolgenden Generationen.